logo von itslearning, zur Startseite

 

 

BESSY - Berliner Elektronensynchrotron

bessy 300a

Am 7. November 2014 besuchten die Grund- und Leistungskurse der 13. Klasse einen Teilchenbeschleuniger in Adlershof. Im Berliner Elektronensynchrotron BESSY II werden Elektronen bis fast auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt, sodass sie ein ungewöhnliches Licht erzeugen: Die Synchrotronstrahlung ist nicht nur heller als das Sonnenlicht, sondern hat auch ein extrem großes Spektrum: vom Terahertzbereich bis zur harten Röntgenstrahlung. Universitäten und andere Forschungseinrichtungen benutzen BESSY als besondere Lichtquelle, um neue Materialien, biologische Strukturen und magnetische Effekte zu erforschen. 

Diese Fakten erfuhren die Kollegiatinnen und Kollegiaten während der Führung durch das Gelände gegenüber vom naturwissenschaftlichen Campus in Adlershof. Diplom-Physiker Mathias Sander erläuterte mit großer Sachkenntnis Aufgabe und Funktionsweise der Anlage, zeigte uns seinen Arbeitsplatz und gab Einblick in die eigene Forschungstätigkeit. Es wurde deutlich, dass die im Unterricht diskutierten Effekte und Methoden in der aktuellen physikalischen Praxis eine große Rolle spielen.

 

Zum Seitenanfang