logo von itslearning, zur Startseite

 

 

Exkursion durch das historische Berlin am 08. Oktober 2014

anleser hist.berlin geokurseAm 08. Oktober 2014 fand unter Leitung von Frau Günther und Herrn Dr. Schulte die große Geographie Exkursion in Berlin statt. Die Leistungs- und Grundkurse der 12. und 13. Klasse trafen sich, um die Spuren der Stadt im Mittelalter sowie zu Zeiten des Absolutismus zu erkunden. Dazu hielten die Kollegiaten des Geo LK12 zu den verschiedenen Stationen einen Vortrag. Pünktlich um 10:45 Uhr startete die Exkursion bei herrlichem Sonnenschein und ...

 gruppe3

kirche... Erik verschaffte uns einen ersten historischen Eindruck über die Marienkirche. Diese liegt westlich des Fernsehturms und befindet sich auf der ursprünglichen Höhe des mittelalterlichen Bodenniveaus (etwa 1,50m unter dem jetzigen Bodenniveau).

Unsere Route führte uns weiter zu der Ruine der Franziskaner-Klosterkirche. Hier brachte uns Stephan einige Informationen wie z.B. die zahlreichen baulichen Veränderungen näher.

Die nächste Station beinhaltete den Rest der Mittelalterlichen Stadtmauer, welche um 1250 n. Chr. errichtet wurde. Hierzu erzählte uns Paul einige Dinge.

stadtmauerstadtmauerII

Einen Vortrag über das Lokal ''Zur letzten Instanz'' und die nahegelegene Waisenstraße hielt Nicole.
Die Gaststätte entstand im 16. Jh. und ist somit das älteste Restaurant in Berlin.

letzte instanz

Anika brachte uns das von 1761 - 1765 errichtete Ephraim Palais näher. Dieses wurde 1935 abgetragen und 1985 - 1987 wieder aufgebaut und gilt nach wie vor als eines der schönsten Gebäude in Berlin.

nikolaiviertelsiegel

Die um 1230 n. Chr. errichtete Nikolaikirche, welche mehrmals umgebaut wurde und erst 1980 zwei Türme erhielt, erläuterte uns Daniela. Eine weitere Besonderheit stellt hierbei der vor der Kirche befindliche Brunnen dar. Dieser weist mit seinen Verzierungen auf einen mittelalterlichen Markt hin.

Weiter brachte uns Lars die Gertraudenbrücke, die Jungfernbrücke sowie den dazwischen verlaufenden Uferweg Friedrichsgracht näher. Die Bronzefigur der Heiligen Gertraude ist der einzige Brückenschmuck und gilt als Schutzpatronin gegen Mäuse- und Rattenplagen. Die Jungfernbrücke ist die älteste noch erhaltene Brücke in Berlin und besitzt verschiedene Legenden über ihre Namensherkunft.

statuegendarmenmarkt

Am Gendarmenmarkt angekommen erklärte uns Herr Dr. Schulte die historischen Besonderheiten der französischen Friedrichstadtkirche und die des deutschen Doms. Diese liegen auf dem rund 3,3 Hektar großen Platz inmitten des schachbrettartigen Stadtviertel Friedrichstadt. In der Mitte dieses prächtigen Platzes befindet sich das Konzerthaus, welches die Berliner noch immer mit klassischen Programmen begeistert.

gruppe2gruppe1

Auch besuchten wir den Bauplatz des ''the house of one''. Hier erklärte uns Christian das Bauwerk, das die drei Weltreligionen zusammenführen will.

Unser Fazit: Ein Tag für die geschichtlichen Ursprünge Berlins ist nicht ausreichend. So gilt unserer Meinung nach folgendes Zitat des deutschen Schriftstellers Jean Paul (Johann Paul Friedrich Richter):

„Berlin ist mehr ein Weltteil als eine Stadt".

M. Blumenthal/ Giese

Zum Seitenanfang