logo von itslearning, zur Startseite

 

 

Projektgruppe Stadtspaziergänge

spaziergang 306a

Alfred Döblin 1929:

„Alexanderplatz, teurer Alex, wie haben sie dir zugerichtet...Die Berolina haben sie dir geklaut, schön grün war’s in der Mitte, jetzt gibt’s Bauzäune und Löcher“

 

 

Berlin im architektonischen Wechselspiel von Tradition und Moderne- Spaziergänge durch eine Stadt

  • Eine Stadt ohne Zentrum? Exkursion durch die Mitte Berlins
  • Auf den Spuren Fontanes durch Berlins Mitte
  • Der Bergmannkiez
  • Stadtentwicklung in den Randlagen am Beispiel Oberschöneweides

Wer bei dem Thema an einen langweiligen Geschichtsunterricht denkt, hat sich aber gewaltig geirrt. Bei allen Wetterlagen konnten wir Kollegiaten aus den unterschiedlichsten Jahrgangsstufen Berlin von einer ganz neuen Seite kennenlernen. Mit Erstaunen war festzustellen, dass Fontanes Spuren schon verwischt sind und seine Schule nun einem modernen Plattenbau gewichen ist. Auch der Szenekiez Kreuzberg konnte uns mit seiner Vielfältigkeit zwischen Moderne und Tradition begeistern und zeigte uns, dass dieser nicht nur aus dem „Kotti“ besteht, sondern auch aus traumhaft schön angelegten Parks. Zu unserer Freude fand genau zu der Projektwoche das Kunstfestival „Kunst am Spreeknie“ in Schöneweide statt. Die verschiedensten Künstler nahmen uns durch ihre Kunst in ihre eigene Welt mit.

Eindrücke der Kollegiaten /Kollegiatinnen:

„ Endlich mal raus!“
„ Kulinarische Reise durch Berlin !“
„Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft : Jetzt – Hier – Heute“
„Einblick in die Wohnkultur Berlins“
„Berlin, vom Touristentreffpunkt
Über den Seitenstraßenkiez
Zur verlassenen Kunstecke.“
„Berlin - Stadt des Friedens rasch-bunt-lebendig“

Go to top