logo von itslearning, zur Startseite

 

 

W3 im Gläsernen Labor

glw3 2017 150aAm 31. März 2017 sind wir (W3) mit Herrn Walter zum Labor gegangen. Dort haben wir so viel Informationen über Energie, Endlager, Energiesparen und Materialstruktur erhalten. Wir haben chemische Experimente gemacht, deshalb hatten wir viel Spaß. Wir haben gelernt, dass wir Wissenschaften z.B. Physik ,Chemie,Mathematik usw. zusammen lernen müssen, wenn wir etwas über Energie wissen möchten. (Fatema W3)

Am Freitag hatten wir ganz besonderes Thema mit der Schule und wir sind mit einem Lehrer, der Herr Walter heißt, zu einem Labor gefahren. Wir waren eine große Gruppe aus vier W-Klassen(W4-W3-W2 und W1). Wir sind ganze lange nach Nordberlin gefahren. Das Labor ist in Buch und zuerst sind wir mit dem S-Bahn und dann mit dem U-Bahn und weiter mit dem Bus nach Buch gefahren.
Im Labor mussten wir einige Dingen beachten, z.B nicht mit dem Handy spielen und ganz bestimmte Kleidung anziehen. Wir haben uns in vier Gruppe geteilt und jede Gruppe versuchte etwas neues zu lernen. Dort haben wir auch die Erklärungen über dem Labor bekommen und wir dürften mit den Sachen, die es dort gab, arbeiten. Wir haben schon gelernt, wie man von der Sonne Energie bekommen kann oder was wir machen können, dass es besser für die Umwelt wäre, z.B. ein Auto benutzt Benzin um zu fahren und es generiert Rauch und es ist nicht gut für die Umwelt. Man kann die Energie der Sonne nehmen und mit einem elektrischen Auto fahren. Dann haben wir dort auch Mittagessen gegessen und wieder weiter gearbeitet. Dann haben wir probiert, wie ein Fahrrad selbst Energie generieren kann. (Quasem W3)

glw3 2017 152

Am letzten Freitag, den 31.03.2017, haben wir, die Klasse W3, mit Herrn Walter eine Exkursion untergenommen. Es war ein Labor in einem Institut der DBU. Dort war eine Laborassistentin und sie hat uns etwas erklärt. Wir haben verschiedene Experimente gemeinsam durchgeführt, z.B. (Wirkungsweise der Solarzelle, Wasserstoff und die klassische Brennstoffzelle, der Superkondensator, Verbrennung von Kunststoffen usw.). Das war total interessant, weil alle Experimente, die wir gemacht haben, umweltschonend waren. Ohne Umwelt können wir nicht leben, daher müssen wir die Umwelt mindestens ein wenig schützen, um diese Experimente zu verwenden. Zum Schluss hoffe ich, dass Umweltschutz bald in der ganzen Welt verbessert wird. (Abdalkarem W3)


Letzte Freitag waren wir, die Klasse (W3), mit Herrn Walter bei einem Ausflug in einem großen Seminarraum des Gläsernen Labors. Dort gab es zwei nette Laborassistentinnen. Sie haben uns bei allem Versuchen geholfen und uns erklärt, was wir tun müssen, um die Welt zu bewahren und wie viel Rohstoffe wie Gas und Benzin es in Deutschland gibt. Das war sehr interessant, dass wir auch etwas über die Sonnenenergie gelernt haben. Es ging auch darum Abgase aus dem Rauch von Autos und Laboratorien zu sparen und was die die richtigen Wege sind, um Müll zu verbrennen. Zum Schluss sehe ich, dass dies eine wunderbare Sache war, um über die Natur zu lernen. Wir danken Herr Walter, der uns diese schöne Gelegenheit gab. (Bescher W3)

Go to top