logo von itslearning, zur Startseite

 

 

Islam und Mittelalter

Aleppo Zimmer 1600

Der Leistungskurs Geschichte Q2 besuchte im Rahmen der Thematik „Islam und Mittelalter“ am 01.03.2017 das Islamische Museum im Pergamonmuseum. Vor Ort wurden wir von einer ambitionierten Archäologin herumgeführt sowie die Führung unter fachspezifischem Wissen geleitet. Vom Ishtar-Tor in die nächste Etage erreichten wir das Ausflugsziel.

Das Islamische Museum sammelte die Kunst islamischer Völker vom 8. bis 19. Jahrhundert. Die Schwerpunkte dieser Ausstellung waren vor allem Kunst aus dem Iran, dem Vorderen Orient und Ägypten. Zu finden waren dort unter anderem Kunstschätze aus der Grabungstätigkeit in Ktesiphon, Sammara und Tabgha. Die Museumsführung erklärte uns einzelne wichtige Sammlungsobjekte, wie zum Beispiel:

Arabische Kalligrafie auf Mosaikplatten 1600

  • die Fassade des Palastes von Mschatta
  • Aleppo-Zimmer
  • Kuppel aus der Alhambra
  • Gebetsnische aus Kaschan und Konya
  • Lesefaltpult aus Konya
  • Qur’an-Kasten aus der Zeit der Mammeluken
  • Einige Werke von Friedrich Sarre

Die Kollegiaten des Leistungskurses konnten vor Ort ihr erlerntes Wissen auf Nachfragen hin abrufen und auch zu unklaren Einzelheiten Fragen stellen. Für jeden Kollegiaten stellte dieser Besuch eine Erweiterung des Wissens über den Islam dar. Ein Besuch des Islamischen Museums weitet die Sicht auf eine alte Kultur aus und beleuchtet die verschiedensten sozio-ökonomischen Beziehungen von damals und heute und gibt zusätzlich noch Einblicke in diverse Lebensbereiche der Menschen der damaligen Zeit.

 

Gebetsnische aus Konya 1600

Aleppo Zimmer 1600

Go to top